Freitag, 18. September 2015

2. Tag: 13.9.15 Waterton Park

Wir sind natürlich viel zu früh wach, die Zeitverschiebung. Frühstück gibt’s erst um  7 und einchecken können wir auch erst dann. Wir machen ein paar Fotos vom Hafen und dem berühmten Prinz George Hotel.
Sonnenaufgang fällt aus, es ist zu wolkig. Eine der Parkstraßen ist wg. Bauarbeiten geschlossen, also fahren wir die andere zum Cameron Lake. Auf dem Weg sehen wir die ersten Rehe, …
 …und  machen Wasserfallfotos.
Dann – tatsächlich – Elche, direkt an der Straße. Ein einjähriges Kalb und seine Mutter. Die lassen sich vom Fotografieren nicht stören.
Am See gehen wir am Ufer entlang, 1,3 km eine Strecke, macht 2,6. Die Wolken liegen erst noch fotogen am Berg, dann kommt langsam die Sonne durch.
Eine zweite Wanderung zum Crandel Lake ist 1,8 km lang, teils steil bergauf – und bergab. Macht 3,6  zusammen. 
 Im Ort wird nach Fotos von den Cameron Falls (mit Stativ) …
...noch mal eingekauft (Bier und so) und um 15 Uhr gibt’s Lunch-Dinner. Ein Steak mit Fries – lecker. Dann noch eine Weile durch die Gegend gefahren. Landschaften im Sonnenschein, Wasser, Berge, Herbstfarben. 
Nur den Hauch eines Schwarzbären weit weg am Hang und ein schwarzes Fell im Gebüsch – kein Foto möglich.

Kommentare:

  1. Und das sind doch schon tolle Ergebnisse und Farben und Licht für Longtimexposures. Und das ist das Hotel, dass ich im Netz gesehen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dachte ich mir. Wir wählen aber meist günstigere Alternativen.

      Löschen